Kunst und Kultur: Unser Koalitionsprogramm

Pressegespräch vom 28.10.2019

Kunst- und Kultur-Interessensvertretungen stellen ihr Koalitionsprogramm vor.

Angesichts der anstehenden Regierungsverhandlungen stellen die österreichischen Kunst- und Kultur-Interessensvertretungen ihr Koalitionsprogramm vor. Es enthält die Mindestanforderungen an das Kunst- und Kulturprogramm der Regierung für die nächsten fünf Jahre und beruht auf 4 Grundsätzen:

– verlässliche Rahmenbedingungen für Kunst- und Kulturschaffende
– Kunst und Kultur als Mittel der Auseinandersetzung und Verständigung
– gleichberechtigter Umgang mit allen Beteiligten
– offene Zugänge und Teilnahme für alle

Wir fordern:
1. Ein eigenständiges Bundesministerium für Kunst, Kultur und Medien inklusive Auslandskultur und Urheber_innenrecht.
2. Einrichtung einer ständigen Arbeitsplattform zwischen den Ressort-Verantwortlichen für Kunst, Kultur und Medien und der Kunst- und Kulturszene mit mindestens vier Terminen im Jahr.
3. Förderungsoffensive für Kunst und Kultur. Fokus auf die Kunst- und Kulturschaffenden, die Kunst- und Kulturinitiativen und ihre Interessenvertretungen.
4. Jährliche Valorisierung der Kunst- und Kulturförderungsmittel und der Kunst- und Kulturförderungen.
5. Besetzung von Beiräten und Jurys ausschließlich nach sachlich-inhaltlichen Gesichtspunkten mit Einspruchsmöglichkeit der Interessenvertretungen.
6. Mehrjährige Förderverträge für alle Einrichtungen, deren Tätigkeit sich über ein Kalenderjahr erstreckt.
7. Kostenwahrheit bei Förderhöhen durch Einhaltung sozialer und wirtschaftlicher Mindeststandards für Künstler_innen sowie Kulturarbeiter_innen (Fairpay).
8. Durchgängige und durchlässige kulturelle und künstlerische Bildung vom Kindergarten bis zur universitären Ausbildung.
9. Grundlegende Verbesserung der sozialen Absicherung von Kunst- und Kulturschaffenden und Reform des Künstler_innen-Sozialversicherungsfonds.
10. Schaffung eines Urheber_innen-Vertragsrechts inklusive Gesamtvertragsfähigkeit für Berufsvereinigungen. Faire Vergütung von Urheber_innen und ausübenden Künstler_innen.
11. Sicherung der Medienfreiheit und -vielfalt, insbesondere der Unabhängigkeit des ORF, des öffentlich-rechtlichen Bildungs- und Kulturauftrags und des nicht-kommerziellen Mediensektors.
12. Einhaltung internationaler Verpflichtungen, insbesondere bei der Umsetzung von UNESCO-Konventionen in nationales und EU-Recht, auch gegenüber Kunst- und Kulturschaffenden aus Drittstaaten.

Unterstützt von:
• AIEP Austria, Plattform österreichischer Kriminalschriftstellerinnen und -schriftsteller
• Alte Schmiede/Kunstverein Wien
• Anno Literatur Sonntag
• ASSITEJ Austria
• Arbeitsgemeinschaft Musikerziehung Österreich
• ARBOS – Gesellschaft für Musik und Theater
• Berufsvereinigung der Bildenden Künstler/innen Österreichs, Sektion Steiermark
• Berufsvereinigung der Bildenden Künstler Österreichs, Landesverband Kärnten
• Berufsvereinigung der Bildenden Künstler Österreichs, Landesverband für Wien, Niederösterreich, Burgenland
• Berufsvereinigung der Bildenden Künstler Österreichs, Zentralverband
• BÖS – Berufsverband Österreichischer SchreibpädagogInnen
• BÖIA – Bund Österreichischer Innenarchitekten
• Crossing Europe Film Festival Linz
• Dachverband der österreichischen Filmschaffenden
• Dachverband Salzburger Kulturstätten
• Das Andere Theater – IG Freie Theater
• Dokumentationsstelle für neuere österreichische Literatur
• Drehbuchforum Wien
• Drehbuchverband Austria
• edition exil, verein exil
• Erstes Wiener Lesetheater und zweites Stegreiftheater
• Festival der Regionen
• FIFTITU% – Vernetzungsstelle für Frauen* in Kunst und Kultur
• Forum österreichischer Filmfestivals
• Forum Stadtpark
• Freies Radio Innsbruck FREIRAD
• Galerie St. Barbara – musik+ / OSTERFESTIVAL TIROL
• Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler, Künstlerhaus
• IG Autorinnen Autoren
• IG Bildende Kunst
• IG Freie Theaterarbeit
• IG Kultur Burgenland
• IG Kultur Österreich
• IG Kultur Steiermark
• IG Kultur Vorarlberg
• IG Kultur Wien
• IG KiKK – Interessensgemeinschaft der Kulturinitiativen in Kärnten/Koroška
• IG Theater Tanz Performance Kärnten Koroška
• IG Übersetzerinnen Übersetzer
• IG World Music Austria
• Interessengemeinschaft österreichischer Dokumentarfilm, dok.at
• Kärntner SchriftstellerInnenverband – KSV
• Kulturforum Bad Radkersburg
• Kulturrat Österreich
• KUPF – Kulturplattform Oberösterreich
• Literatur Vorarlberg
• Literaturhaus am Inn
• Literaturhaus Salzburg
• Literaturhaus Wien
• Mödlinger Künstlerbund
• Ö.D.A. – Österreichische DialektautorInnen
• Österreichischer Blasmusikverband
• Österreichischer Komponistenbund
• Österreichischer Musikrat
• Österreichischer PEN-Club
• Österreichischer Regieverband, ADA
• Österreichischer Schriftsteller/innenverband
• Österreichischer Verband Filmschnitt, AEA
• PAKT Wien
• PODIUM Literaturkreis Schloss Neulengbach
• radio AGORA 105 I 5
• Radio ORANGE 94.0
• Robert Musil-Institut / Kärntner Literaturarchiv
• Schule für Dichtung in Wien – fsd
• TKI – Tiroler Kulturinitiativen
• Theater am Saumarkt
• Unabhängiges Literaturhaus NÖ
• Verband Filmregie Österreich
• Verband Freier Radios Österreich
• Verband Österreichischer FilmschauspielerInnen
• Verband Österreichischer Kameraleute, aac
• Verband Österreichischer SounddesignerInnen, VOESD
• Verband unabhängiger Tonträgerunternehmen, Musikverlage und MusikproduzentInnen Österreich
• Verein Orchesterwelt
• Verein Tschecho-Slowakisch-Österreichisches Kontaktforum
• Vereinigung der FilmmaskenbildnerInnen, VFMÖ
• Wiener Wortstaetten

Sparten-Forderungspapier des ÖMR:
Forderungen des Musiksektors an die Bundesregierung (PDF)

Pressegespräch zum Nachsehen und Nachhören:
VIDEO auf youtube
AUDIO auf cba.fro.at

Forderungspapiere der einzelnen Interessensvertretungen auf:
kulturrat.at

Newsletter Anmeldung